Bestattungsarten Wer    zu    Lebenszeiten    den    Tod    tabuisiert    der    konfrontiert    im    Todesfall    seine Angehörigen   mit   einer   schweren   Entscheidung,   die   nicht   immer   leicht   ist   für   die Hinterbliebenen.     Denn     es     geht     hier     um     die     elementare     Entscheidung     der Bestattungsart,     die     einen     Zusammenhang     bildet     zwischen     Überzeugung     und persönlichen Vorstellungen. Die   Bestattung   eines   Mitmenschen   zählt   zu   einem   der   ältesten   Kulturleistungen   der Menschheit.   Neben   den   unterschiedlichsten   kulturellen   Bestattungsarten   sind   jedoch auch   Gemeinsamkeiten   vorhanden.   Denn   die   vier   Elemente   Feuer,   Wasser,   Luft   und Erde    waren    bereits    nach    antiken    Vorstellungen    die    Bestandteile    des    Weltalls    in geistiger    und    physischer    Hinsicht.    So    entwickelten    sich    im    Laufe    der    Zeit    ganz unterschiedliche   Bestattungsformen,   die   den   Körper   des   Verstorbenen   aus   Tradition heraus dem jeweils gewählten Element wieder zuführen. Bestattungen in Goslar Welche   Bestattungsart   vorgenommen   werden   soll   entscheidet   jeder   für   sich   bereits   zu Lebzeiten   denn   die   Bestattungsart   kann   in   Deutschland   frei   gewählt   werden.   Diese Entscheidung   sollte   in   Form   einer   Willenserklärung   festgehalten   sein   alternativ   genügt jedoch    auch    eine    mündliche    Äußerung.    Liegt    jedoch    keine    Erklärung    über    die bevorzugte   Bestattungsart   von   dem   Verstorbenen   vor,   dann   entscheidet   laut   Gesetzt der   nächste   Angehörige   über   die   Art   der   Bestattungen.   Hierbei   sollte   jedoch   stets   die Einstellung des Verstorbenen zu der jeweiligen Bestattungsart berücksichtigt werden. Für   die   Bestattungen   in   Goslar   stehen   wir   Ihnen   jederzeit   unterstützend   und   hilfreich zur   Seite.   Wir   erledigen   für   Sie   alle   erforderlichen   Formalitäten   und   sind   auch   bei   der Auswahl   der   Grabstätte   gern   behilflich.   Denn   wir   haben   es   uns   zur   Aufgabe   gemacht ein   fürsorglicher   Begleiter   in   diesen   schweren   Stunden   für   Sie   zu   sein   damit   Ihnen Zeit und Raum für Ihre Trauer bleibt. Erdbestattung
In   unserem   Kulturkreis   gehört   die   Erdbestattung   zu   der geläufigsten      Beisetzungsart.      Hierbei      erfolgt      die Bestattung     des     Sarges     in     der     Erde     auf     einem kommunalen   oder   kirchlichen   Friedhof   Ihrer   Wahl.   Bei den   Grabstätten   wird   zwischen   einem   Reihengrab   sowie einem   Wahlgrab   unterschieden   für   das   Sie   gegen   eine Gebühr     unter     Berücksichtigung     der     Ruhedauer     ein Nutzungsrecht     erhalten.     Dieses     Nutzungsrecht     kann jedoch nur beliebig verlängert werden bei einem
Wahlgrab.   Gern   informieren   wir   Sie,   welche   Regelungen   im   Rahmen   von   Bestattungen in Goslar auf dem von Ihnen gewählten Friedhof gelten. Feuerbestattung
Der    Verstorbene    wird    im    Krematorium    mit    dem    Sarg eingeäschert.     Je     nach     Wunsch     kann     vorab     eine Trauerfeier     am     aufgebahrten     Sarg     stattfinden.     Die zurückbleibende   Asche   wird   nach   der   Einäscherung   in eine   Urne   gefüllt   und   kann   von   Ihnen   anschließend   als Urnenbestattung    beigesetzt    werden.    Als    Bestattungs- stätten   werden   Urnengemeinschaftsgräber,   Rasen-   und Urnengräber,   Wald-   oder   Seefriedhöfe   sowie   Stelen   und Kolumbarien bei Bestattungen in Goslar angeboten.
Eine   Baumbestattung   in   einem   Friedwald   oder   Ruheforst ist   nicht   nur   eine   neue   Bestattungsform   in   freier   Natur, sondern      bietet      auch      eine      Alternative      zu      der konventionellen   Grabstätte.   Die   Asche   wird   hier   in   einer Biourne   im   Bereich   der   Wurzeln   eines   Baumes   in   die   Erde gebracht.    Dabei    kann    ein    Nutzungsrecht    für    einen einzelnen    Platz    oder    auch    für    einen    Baum    erworben werden mit mehreren Plätzen.
Bevor    eine    Seebestattung    erfolgen    kann,    geht    eine Einäscherung      voraus,      wobei      die      Asche      Ihres Verstorbenen   anschließend   in   eine   wasserlösliche   Urne gegeben   wird,   die   in   der   Regel   aus   Zellulose,   Salz-   oder Sandstein    bestehen    kann.    Die    Übergabe    der    Seeurne erfolgt    außerhalb    der    3-Meilen-Zone    in    der    Nord-oder Ostsee,       auf       besonderen       Wunsch       kann       eine Urnenbestattung      jedoch      auch      auf      allen      Meeren vorgenommen werden.
Selbstverständlich    können    Angehörige    des    Verstorbenen    an    dem    seemännischen Zeremoniell   teilnehmen,   bei   dem   dann   auch   die   Kopie   der   Seekarte   mit   der   genau verzeichneten    Positionsangabe    der    bestatteten    Urne    und    ein    Auszug    aus    dem Logbuch übergeben wird. Sozialbestattungen
Ein    Abschied    in    Würde    darf    keine    Entscheidung    der finanziellen     Mittel     sein     und     so     sind     auch     Sozial Bestattungen     in     Goslar     möglich,     die     der     Kosten- erstattung der Sozialämter entsprechen.
Bei     einer     Überführung     wird     der     Verstorbene     vom Sterbeort     ins     Krematorium,     zum     Friedhof,     in     das Bestattungshaus     oder     auch     zur     Kirche     durch     das jeweilige       Bestattungsunternehmen       gebracht.       Die Überführung   eines   Toten   kann   jedoch   auch   ins   Ausland erfolgen   bzw.   kann   ein   im   Ausland   Verstorbener   wieder   in die Heimat zurückgebracht werden.
Klotz Bestattungen Inhaber: Detlev Peinemann Bahnhofstraße 20 38642 Goslar/Oker Telefon (0 53 21) 60 88 Mobil (01 60) 95 30 38 61 eMail: info@bestattungsinstitut-klotz.de